FANDOM


Porta Fisco ist eine Inselstadt im rostroten Meer und liegt nördlich des Schwimmenden Schwarzmarkts, der Isla Obacht und des Nordpols und ist eine der bedeutendsten Orte dieser Region.

Hafenbezirk Bearbeiten

Der Hafenbezirk ist wohl der erste Bezirk der Stadt, in der Rufus sich aufhält. Dort legt Bozo an und Rufus und Goal steigen aus. Der Hafen an sich ist für den Spieler eher uninteressant. Allerdings kann er von dort in die Kanalisation und in das Zelt des Sehers, sowie zu dem Organon-Passierweg gelangen. Neben dem Seher ist für Rufus lediglich Goon interessant.

Chaos auf Deponia Bearbeiten

Einen richtigen Wohnbezirk gab es hier noch nicht. Kaum ist Rufus durch das Tor getreten, findet er sich auch schon bei den Organons wieder.

Goodbye Deponia Bearbeiten

Hier ist Porta Fisco ein weit wichtigerer Ort. Zum Einen findet man hier Bozos Familie in ihrem Haus vor und Bozo aufzuwecken hat für (diesen) Rufus erst einmal Priorität, da er sonst nicht zum Widerstand vorgelassen wird. Außerdem findet Rufus nun auch Geschäfte, wie Beispielsweise die Psychiatrie, bei der Toni versucht, sich von ihrem Rufus-Trauma heilen zu lassen, oder das (aus nachvollziehbaren Gründen) direkt daneben stehende Geschäft für Stricke. Darunter trifft er den Reporter Barry wieder, seinen größten und wohl einzigen Fan. Außerdem steht in Porta Fisco der Laden der Teigtaschenverkäuferin, welche später Goon „einstellen“ wird.

Kanalisation Bearbeiten

Bereits im zweiten Teil der Reihe hat Rufus Eintritt in die Kanalisation. Tatsächlich jedoch stellt sich heraus, dass dies nur der zivilisierteste Teil der Kanalisation ist. Der Rest der Kanalisation bildet die „Slums“ von Porta Fisco. Der Ort ist unter den Einwohnern wegen der skurrilen Gestalten berühmt, zum Beispiel Hexen und lebende Super-Mario-Anspielungen. Auch die Fauna und Flora dieses Ortes ist bekannt. Zum Beispiel der parasitische Fuß-Fliegenpilz, die menschenfressenden Höhlen (mit Vorliebe für Kinder), Meerschweinchen, deren Besitzern (ebenfalls mit Vorliebe für Kinder), Äffchen und noch vielem anderen, das die Bewohner der Kanalisation nur in ihren dunkelsten Albträumen und an ihren nassen Fußsohlen erahnen können.

Widerstandsgelände Bearbeiten

Der Widerstand hat mehrere Basen in Porta Fisco. Vor dem Einsatz am Sprengturm musste der Widerstand sich heimlich in der Tiefe der Kanalisation verstecken. Seit dem Umsturz durch Seagull handelt der Widerstand offen und weit radikaler. Vor dem Gelände sieht man daher auch einen Panzer stehen. Rufus kann dort mit Toni reden und ihrer neuen Untergebenen: Wo ein Panzer steht kann Bambina nicht weit sein.

Erst später sieht Rufus die Haupthalle des Widerstandes. Diese ist an die Kanalisation angeschlossen. Am Auffälligsten dürfte Docs Superwaffe sein, bei der Seagull steht.

Organon-Verwaltungszentrale Bearbeiten

Der Organon hat seine Verwaltung in Porta Fisco. Dort findet sich neben Gefängnishallen und medizinischen Stationen auch Argus Büro und das Hochboot nach Elysium. Was nach dem Verlassen der Station geschah, ist nicht geklärt.

Bewohner Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki