FANDOM


Deponia Doomsday ist ein Spiel, welches am 1. März 2016 erschien. Es ist kein direkter Nachfolger von Goodbye Deponia, da es Teile der Vorgeschichte erzählt und Ausschnitte beinhaltet, die nach Goodbye Deponia spielen. Jan Müller-Michaelis bezeichnet das Spiel weder als Prequel noch als Sequel [2].

HandlungBearbeiten

Rufus erwacht aus einem Traum: Er hat geträumt, dass er sich selbst opfert, um seine Heimat Deponia zu retten. Doch er hatte den Sturz überlebt und war nun scheinbar der letzte Überlebende inmitten eines nuklearen Winters. Elysium war abgestürzt und überall waren Fewlocks. Die letzte Möglichkeit schien die Sprengung seiner Heimatwelt. So dringt er in den Sprengturm des Organon ein und zündet die um den Planeten verteilten Bomben. Doch das war alles nur ein Traum, oder?

Rufus vor seinem Ballon.png

Rufus vor seinem Ballon.

Rufus erwacht in einem Ballon, mit dem er natürlich mit seiner Freundin Toni nach Elysium entkommen will. Er muss nur noch Feuer machen und die wertvollen Kristallgläser von Toni verstauen, die zu einer Pyramide aufgestapelt wurden. Nichts leichter als das; Schließlich hat Rufus schon Knickerfolie aus dem Postbüro besorgt! Doch ein Falschparker fährt vor Rufus Augen die Gläser um und es bleiben nur Scherben über. Glücklicherweise ist der Falschparker Professor McChronicle, der in seinem Chronocar, einer fahrbaren Zeitmaschine, gekommen ist. Mit ihr gelingt es Rufus, die Zeit zurückzudrehen und das Unglück zu verhindern bevor Toni davon erfährt. Doch wieder kommt etwas dazwischen: Ein rosa Elefant lenkt ihn ab, als er McChronicle beim Parken seines Chronocars helfen will. Der Elefant muss gejagt werden! So stürzt Rufus von einem Abenteuer ins nächste und diesmal auch noch durch Raum und Zeit. Er muss sämtliche Zeitschleifen unterbrechen und damit schlimmeres verhindern. Und am Ende muss er sich entscheiden: Will er die Zukunft zerstören oder die schöne Zeit würdigen und die Zukunft akzeptieren?

SystemvoraussetzungenBearbeiten

Minimale Voraussetzungen
  • Prozessor: 2 GHz Dual Core CPU
  • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
  • Grafikkarte: ATI Radeon HD 3400 Series, Geforce 9400 Series mit mindestens 512 MB VRAM
  • Festplattenplatz: 3500 MB verfügbarer Speicherplatz
  • DirectX-Version: Ab 9.0c
  • Betriebssystem: Windows Vista SP1/7/8/10, OS X, Linux
  • Soundkarte: DirectX 9.0c kompatible Soundkarte mit aktuellen Treibern

Videos Bearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Eigentlich hatte sich Gamedesigner Jan Müller-Michaelis immer gegen ein weiteres Spiel aus der Deponia-Reihe entschieden. Laut eigenen Angaben hatte er aber über Nacht weitere Ideen, die ihn zu der Entscheidung führten, doch an einem weiteren Spiel zu arbeiten [2].
  • Es ist eine Konsolenversion des Spiels geplant, die im Laufe des Jahres 2016 erscheinen soll [1].

Externe LinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Ankündigung von Deponia auf eurogamer.de
  2. 2,0 2,1 Interview mit Jan Müller-Michaelis auf gamersglobal.de

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki