FANDOM


Die Deponia-Reihe von Daedalic ist eine Computerspielreihe des Point-and-Click-Adventure-Genres, in deren Mittelpunkt der chaotische und selbstverliebte Deponianer Rufus steht, der sich auf der Müllwelt Deponia befindet und auf die Raumstation Elysium fliehen möchte.

Die SpieleBearbeiten

Logo Deponia Logo Chaos auf Deponia Logo Goodbye Deponia Deponia Doomsday

DeponiaBearbeiten

Seine Chance für die Flucht nach Elysium sieht er in Goal, einer elysianischen Orbitelfe, die eine Verschwörung des elysianischen Militärs, des Organon, aufdeckt: Diese wollen den Müllplaneten sprengen, wofür jedoch die Bewohner Deponias vor dem Ältestenrat verheimlicht werden müsste. Rufus rettet Goal und bringt sie zu ihrem Verlobten. Sie stellen jedoch fest, dass Cletus, Goals Verlobter, Teil der Verschwörung ist. Rufus Selbstsucht fällt jedoch schließlich beiden Parteien auf, sodass Goal, die glaubt, er will nur nach Elysium und würde Deponia dafür auch opfern, ihm nicht mehr vertraut und Rufus nun ihre Befürchtungen bestätigt, indem er ihr Gedächtnis löscht, damit ihn der Organon als Cletus verkleidet nach Elysium gehen lässt. Schließlich kehren sie jedoch um und Rufus erzählt ihr die Wahrheit. Goal kann den Organon dazu bringen, dass er glaubt, sie habe ihr Gedächtnis gelöscht, Rufus jedoch bleibt zurück.


Chaos auf DeponiaBearbeiten

Im zweiten Spiel verhindert Rufus versehentlich die Fahrt nach Elysium und Goal und Cletus fallen auf Deponia. Rufus versucht Goals, durch den Aufprall entstandenen Hirnschaden mithilfe seines Kameraden Doc wieder rückgängig zu machen. Bei der Operation geht jedoch etwas schief, sodass Goals Bewusstsein in drei Teile gespalten wird. Das heißt, dass insgesamt 3 Goals den Körper übernehmen können. Bevor Goal wieder geheilt werden kann, übernimmt Goals selbstsüchtiger Teil die Kontrolle über den Körper von Donna, einer geisteskranken Kriminellen und flieht. Sie offenbart, dass Elysium ohne Deponias Sprengung abstürzen wird, statt den Planeten Utopia mit der Energie der Sprengung zu erreichen. Rufus kann jedoch einen Widerstand gründen, der die Organons ablenkt, sodass Rufus zu Cletus und Donna-Goal vorstößt. Nach kurzer Zeit kann Rufus ihr erneut Cletus unmoralischen Charakter vorführen und sie überzeugen, die Sprengung zu verhindern.

Goodbye DeponiaBearbeiten

Im dritten Teil der Deponia-Reihe tarnen sich Rufus und Goal erneut als Cletus und Lady-Goal, um so auf direktem Weg nach Elysium zu kommen. Der Plan schlägt fehl, als Rufus enttarnt wird. Argus, der Vizechef des Organon, bietet Goal an, an Rufus Stelle mit ihr nach Deponia zu gelangen. Der panische Rufus versucht einzugreifen, doch das führt letztendlich dazu, dass Goal stirbt. Rufus wird über Bord geworfen und kommt in einer Klonfabrik zu sich, wo er Hermes trifft, der ihm erzählt, dass er hier Elysium und auch den Organon erschaffen habe sowie den Prototyp der Organon - Rufus, Cletus und Argus. Rufus klont sich nun dreifach, sodass er sowohl den Widerstand mobilisieren, als auch die ebenfalls geklonte Goal retten und die Aufstiegscodes beschaffen kann. Obwohl nur ein Rufus überlebt, gelangen Goal und Rufus fast nach Elysium, allerdings muss Rufus zuerst Argus Staatsstreich verhindern und dann das Signal zerstören, welches Deponias Sprengung autorisiert. Da sie immer noch im Explosionsradius sind, schließen sich ihm Argus und Cletus an. Rufus und Cletus werden dabei fast von Argus überwältigt, jedoch kann Cletus ihn vorübergehend in Schach halten und schließlich hängen sie alle drei im Rotor des Schiffes fest. Der oberste Kontrollrat Ulysses musste diesen auf Geheiß seiner Tochter Goal anhalten, sodass Rufus nicht stirbt. Rufus, Cletus und Argus sind allerdings Klone, daher kann Rufus sie nicht überzeugen, dass er der echte Rufus ist. Da die Raumfähre ohne Rotor jedoch abstürzen würde, bleibt Rufus keine andere Wahl als seinen egozentrischen Charakter zu überwinden: Er entscheidet, dass Cletus das geringere Übel ist und überzeugt Goal, dass Cletus Rufus ist. Sich selbst lässt er dann fallen, um Goal davon zu überzeugen, dass er (der echte Rufus) nicht Rufus ist: Dieser würde sich nicht opfern. Dadurch wird Goal aber klar, dass sich der echte Rufus fallen gelassen hat. Sie geht trotzdem mit Cletus als Rufus nach Elysium.

Deponia DoomsdayBearbeiten

Deponia Doomsday nimmt eine besondere Rolle in der Reihe ein: Rufus hat vor dem ersten Teil eine Vision davon, wie er Goal kennenlernen, dreiteilen ,zusammenflicken, vergiften und als Kleinkind klonen würde, um dann den Organon aufzuhalten und dann FAST nach Elysium zu kommen, nur um sich dann wegen seiner verfluchten Menschenliebe zu opfern. Weil er einem Zeitreisenden begegnet, reist er nun mehr oder weniger freiwillig zwischen Pre und Sequel hin und her und muss eine Zeitschleife verhindern, nach Elysium kommen und, wenn möglich, auch noch die dabei entstandene Apokalypse verhindern.

Running GagsBearbeiten

In jedem Teil der Trilogie beginnt und endet das Kapitel mit einem Lied, das immer dieselbe Melodie hat und immer auf Hussa endet. Weitere Running Gags sind Rufus ewige Streitereien mit Toni, seiner Exfreundin, die Behauptung es würde sich bei Bozo um einen Piraten handeln, sowie das Bedecken von Docs Beinen und das Tutorial. Wenzel taucht zwar nur in zwei der vier Teile auf, dennoch wird er ständig verspottet („Ich bin ein Freund des kleinen Mannes. Sein Name ist Wenzel.“). Außerdem streitet sich Rufus in 3 von vier Teilen mit einem Seher, dem sogenannten Pfeifenkopfmännchen, erzählt von brillanten Manövern aus Kuvaq oder macht Anspielungen, dass er in einer Computerspieltrilogie ist. In jedem Teil kommt außerdem Toni vor, oder ein merkwürdiger Plan, der beinhaltet, dass Rufus irgendwo hochgeschossen oder geschleudert wird. In bisher jedem Teil kam mehrfach ein Stromumkehrer vor.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki